Download Der Führer in die Flechtenkunde: Anleitung zum leichten und by Paul Kummer PDF

By Paul Kummer

Show description

Read Online or Download Der Führer in die Flechtenkunde: Anleitung zum leichten und sicheren Bestimmen der deutschen Flechten PDF

Best german_6 books

Analyse saisonaler Zeitreihen

Nach Darlegung der Historie der Saisonbereinigung folgt eine Darstellung praktisch wichtiger Bereinigungsverfahren und eine Einführung in die examine saisonaler Zeitreihen. Neuere Verfahren zur Zeitreihenzerlegung (wie z. B. strukturelle Komponentenmodelle, ARIMA-modellgestützte Verfahren, verallgemeinertes Berliner Verfahren, Modifikationen und Weiterentwicklungen von CENSUS X-11) werden behandelt und der Einsatz von Analyseverfahren zur Konjunkturdiagnose diskutiert.

Klausurtraining Statistik: Deskriptive Statistik - Stochastik - Induktive Statistik Mit kompletten Losungen

Ein Kernproblem moderner Statistikausbildung in wirtschaftswissenschaftlichen Studiengängen ist die Verfügbarkeit einer breiten Palette praxisnaher Aufgabenstellungen. Ein Autorenkollegium unter Leitung von Peter P. Eckstein hat aus einem umfangreichen Fundus elementare und anspruchsvolle Übungs- und Klausuraufgaben zur Deskriptiven Statistik, Stochastik und Induktiven Statistik ausgewählt.

Auslieferungstouren in der strategischen Distributionsplanung

Im Rahmen der strategischen Distributionsplanung sind Entscheidungen über Anzahl und Standorte der Auslieferungsdepots zu treffen. Die Wahl wird maßgeblich durch die Auslieferungstransporte bestimmt, die meist als Touren gefahren werden. Der Zusammenhang zwischen der langfristigen Standort- und der kurzfristigen Tourenplanung wurde trotz großer Bedeutung für die betriebliche Praxis bislang jedoch kaum untersucht.

Additional resources for Der Führer in die Flechtenkunde: Anleitung zum leichten und sicheren Bestimmen der deutschen Flechten

Example text

9lur in Glebirgen, bef. auf liditen SJaibeplli~en, nid]t au ~liufig. GI eI brilt ~ lid] e 6. Cl. carneola Fr. jIDo~1 nur 2lbart bavon ift Cl. cyanipes mit fe~r langen fd]lanfen meift cornuten, bliiulid] beftliubten jßobetiru. WtücOte tirann (gelbbraun, fdiltlarabraun). 1. Bed]erige ober cornute (audi wo~l gabelig aert~eilte) jyormen. 2. Bilbung. 12. Blattlappen fte~enb. 182. Bed]er bis auf ben Glrunb berjßobetien ununterbrodien ~o~l, alfo gewiffermaflen eine burd]ge~enbs ~o~le unb oben an ber j)Jlünbung (wie bei einer :trompete ober einem :trid)ter) erweiterte l)Ui9re.

Grau, faft IVeijiridj, ober bläufidjgrau, \lon ferbig eingefdjnittenen 6djüjJjJdjen biel incruftirt, abIVärts oft nalft. Wj:lotly. braun, feiten, ober enbftänbig. St. tomentosum Fr. morlViegenb im @ebirge. Wm ~oben feftgeIVadjfen ober fofe. 5. 5. 20fe am ~oben. ,8IVeige mit turaen Weftdjen, etIVas breitgebrülft, ltJeniger filaig alS bei b. \l. ltJeijiIidj ober afcl)grau, mit ftralylig geferbten ober fang eingef djnittenen 0djüjJjJdjen bilf incruftirt, im WUer aiemlid) naeU. WjJotli· feiten, ober enbftänbig.

Bagerlilättet leberljäutig berli, gellilid) ober bla~ graugrün, mit auf; ftrelienben 3länbem unb ®Vi~en. ~obetien meift feljfenb ober unboll, lommen, 1-2 cm. ljod), meift lied)erig, eingefd)nitten 21:pot~. röt~' lid) ober braunrotlj. 21:uf unfrud)tbarem, befonbers auf talf~artiflem ~oben, ferten. G:nbibienoritttetige ®. Cl. endiviaefolia Fr. - nid)t fo berb, faft gan3 aufred)t ober auHtrebenb, grau ober l\Jei~: grünIid), nidit fo gro~, lappig 3erfd)fi~t unb lerbranbig. ~obetien feljr aufgebunfen, unregermä~ig trid)terig, meift fproffenb, mit ftem, artigen, fparrigen ®pi~en ober ®äumen.

Download PDF sample

Rated 4.16 of 5 – based on 16 votes