Download Die Holzer Mitteleuropas: Ein mikrophotographischer by Dr. Dietger Grosser (auth.) PDF

By Dr. Dietger Grosser (auth.)

Show description

Read or Download Die Holzer Mitteleuropas: Ein mikrophotographischer Lehratlas PDF

Similar german_6 books

Analyse saisonaler Zeitreihen

Nach Darlegung der Historie der Saisonbereinigung folgt eine Darstellung praktisch wichtiger Bereinigungsverfahren und eine Einführung in die examine saisonaler Zeitreihen. Neuere Verfahren zur Zeitreihenzerlegung (wie z. B. strukturelle Komponentenmodelle, ARIMA-modellgestützte Verfahren, verallgemeinertes Berliner Verfahren, Modifikationen und Weiterentwicklungen von CENSUS X-11) werden behandelt und der Einsatz von Analyseverfahren zur Konjunkturdiagnose diskutiert.

Klausurtraining Statistik: Deskriptive Statistik - Stochastik - Induktive Statistik Mit kompletten Losungen

Ein Kernproblem moderner Statistikausbildung in wirtschaftswissenschaftlichen Studiengängen ist die Verfügbarkeit einer breiten Palette praxisnaher Aufgabenstellungen. Ein Autorenkollegium unter Leitung von Peter P. Eckstein hat aus einem umfangreichen Fundus elementare und anspruchsvolle Übungs- und Klausuraufgaben zur Deskriptiven Statistik, Stochastik und Induktiven Statistik ausgewählt.

Auslieferungstouren in der strategischen Distributionsplanung

Im Rahmen der strategischen Distributionsplanung sind Entscheidungen über Anzahl und Standorte der Auslieferungsdepots zu treffen. Die Wahl wird maßgeblich durch die Auslieferungstransporte bestimmt, die meist als Touren gefahren werden. Der Zusammenhang zwischen der langfristigen Standort- und der kurzfristigen Tourenplanung wurde trotz großer Bedeutung für die betriebliche Praxis bislang jedoch kaum untersucht.

Additional resources for Die Holzer Mitteleuropas: Ein mikrophotographischer Lehratlas

Sample text

36) Uberwiegend paratracheal (schlieBt die Merkmale 51, 52, 53 und ferner 54 ein, wenn die Bander als erweitertes konfluentes Parenchym aufzufassen sind oder anderweitig die GefaBe umschlieBen). 51. (37) Spiirlich-paratracheal. 52. (38) Vasizentrisch. SchlieBt auch so1ches Parenchym ein, das (1) bei ringporigen Holzern im Friihholzporenkreis das Grundgewebe bildet und (2) im Spatholz ganze Porengruppen und Porennester umgibt. 53. (-) Aliform. SchliejJt gelegentliches ZusammerifliejJen benachbarter Scheiden zu kurzen, unregelmajJigen Bandstucken (korifluentes Parenchym) ebenso ein wie unilateral-aliformes bis unilateral-korifluentes Parenchym.

21) lassen sich durch Kombination folgender Merkmalspaare aussortieren: Heterogen, einreihig: Merkmal29 positiv, Merkmal 33 negativ; Homogen, einreihig: Merkmal29 positiv, Merkmal 33 positiv; Homogen, mehrreihig: Merkmal29 negativ, Merkmal 33 positiv. ~~-L28) 36f In der "Merkmalsiibersicht Laubh61zer" sind die verschiedenen heterogenen Holzstrahlsysteme in einer Spalte (28) zusammengefaBt. 37. (-) Zwei- oder dreireihige Abschnitte nicht breiter als die einreihigen. 38. (-) Ziegelzellen (= Deckzellen) vorhanden.

Fasern Bei den meisten Laubh6lzern bilden die Holzfasern mit Anteilen von 50 ... 75% die Hauptmasse des Holzes. Daneben gibt es Holzer mit geringeren Faseranteilen zwischen 30 und 50%, wozu beispielsweise die Rotbuche gerechnet werden kann, bei welcher der mittlere Faseranteil nach v. Pechmann u. Mitarb. (1963) um 50% liegt und nach Huber u. Prtitz (1938) sowie Schulz (1957) sogar nur 37% bzw. 42% betragt. ) oder eiriigen Bombax-Artensind die Fasern gegentiber dem Axialparenchym so weit zurtickgedrangt, daB letzteres mit Anteilen von tiber 50% zum Grundgewebe wird (Huber u.

Download PDF sample

Rated 4.66 of 5 – based on 25 votes