Download Klausurtraining Statistik: Deskriptive Statistik - by Peter P. Eckstein PDF

By Peter P. Eckstein

Ein Kernproblem moderner Statistikausbildung in wirtschaftswissenschaftlichen Studiengängen ist die Verfügbarkeit einer breiten Palette praxisnaher Aufgabenstellungen. Ein Autorenkollegium unter Leitung von Peter P. Eckstein hat aus einem umfangreichen Fundus elementare und anspruchsvolle Übungs- und Klausuraufgaben zur Deskriptiven Statistik, Stochastik und Induktiven Statistik ausgewählt. Die insgesamt über three hundred Aufgaben wurden nach inhaltlichen Schwerpunkten zusammengestellt und beziehen sich neben allgemeinen statistischen Fragen insbesondere auf betriebs- und volkswirtschaftliche Problemstellungen. Ausführliche Lösungen zu allen Aufgaben ermöglichen nicht nur Studierenden ein effektives Selbststudium und eine gezielte Klausurvorbereitung, sie sind auch für Lehrende ein nützliches Kompendium. Die sechste Auflage wurde aktualisiert und um zusätzliche Aufgaben erweitert.

Show description

Read Online or Download Klausurtraining Statistik: Deskriptive Statistik - Stochastik - Induktive Statistik Mit kompletten Losungen PDF

Best german_6 books

Analyse saisonaler Zeitreihen

Nach Darlegung der Historie der Saisonbereinigung folgt eine Darstellung praktisch wichtiger Bereinigungsverfahren und eine Einführung in die examine saisonaler Zeitreihen. Neuere Verfahren zur Zeitreihenzerlegung (wie z. B. strukturelle Komponentenmodelle, ARIMA-modellgestützte Verfahren, verallgemeinertes Berliner Verfahren, Modifikationen und Weiterentwicklungen von CENSUS X-11) werden behandelt und der Einsatz von Analyseverfahren zur Konjunkturdiagnose diskutiert.

Klausurtraining Statistik: Deskriptive Statistik - Stochastik - Induktive Statistik Mit kompletten Losungen

Ein Kernproblem moderner Statistikausbildung in wirtschaftswissenschaftlichen Studiengängen ist die Verfügbarkeit einer breiten Palette praxisnaher Aufgabenstellungen. Ein Autorenkollegium unter Leitung von Peter P. Eckstein hat aus einem umfangreichen Fundus elementare und anspruchsvolle Übungs- und Klausuraufgaben zur Deskriptiven Statistik, Stochastik und Induktiven Statistik ausgewählt.

Auslieferungstouren in der strategischen Distributionsplanung

Im Rahmen der strategischen Distributionsplanung sind Entscheidungen über Anzahl und Standorte der Auslieferungsdepots zu treffen. Die Wahl wird maßgeblich durch die Auslieferungstransporte bestimmt, die meist als Touren gefahren werden. Der Zusammenhang zwischen der langfristigen Standort- und der kurzfristigen Tourenplanung wurde trotz großer Bedeutung für die betriebliche Praxis bislang jedoch kaum untersucht.

Extra info for Klausurtraining Statistik: Deskriptive Statistik - Stochastik - Induktive Statistik Mit kompletten Losungen

Sample text

Begründen Sie Ihre Aussage. b) Bestimmen Sie mittels der Methode der kleinsten Quadrate eine lineare Preisfunktion. Welches Konzept liegt der Funktionsbestimmung zugrunde? c) Das Boot, das der Segler verkaufen will, ist sieben Jahre alt. Welchen Preis wird er dafür verlangen, wenn er die obige Preisfunktion zugrunde legt? h Aufgabe 1-76 Die Tabelle beinhaltet die Wohnfläche F (Angaben in m²) und die monatliche Kaltmiete M (Angaben in €) von zehn im Oktober 2001 annoncierten Berliner Zwei-Zimmer-Mietwohnungen in einfacher Wohnlage.

E) Treffen Sie mit Hilfe der LORENZ-Kurve und des GINI-Koeffizienten eine Aussage über das Ausmaß der relativen statistischen Passagierkonzentration im internationalen Linienluftverkehr. Wie viel Prozent der Passagiere wurden 2001 durch das marktführende Viertel der Fluggesellschaften befördert? f) Betrachten Sie das folgende Szenario: Die sechs hinsichtlich der Anzahl der beförderten Passagiere schwächsten „Konkurrenten der Luft“ fusionieren zur neuen Fluggesellschaft „Six Airlines“. Welche Auswirkungen hätte ceteris paribus die Fusion auf das Ausmaß der absoluten Passagierkonzentration?

44 Aufgaben c) Bestimmen Sie mit Hilfe der Methode der kleinsten Quadratesumme eine bivariate lineare Regression des Kohlendioxydausstoßes A über dem Kraftstoffverbrauch V. Interpretieren Sie die berechneten Regressionsparameter sachlogisch und komplettieren Sie das Streudiagramm durch den Graphen der bivariaten linearen Regressionsfunktion. Zu welcher Aussage gelangen Sie? d) Bestimmen Sie ohne großen Rechenaufwand den Grad der statistischen Bestimmtheit der ermittelten Regressionsfunktion und interpretieren Sie Ihr Ergebnis.

Download PDF sample

Rated 4.42 of 5 – based on 50 votes